Schuppen im Bart

      Keine Kommentare zu Schuppen im Bart

Warum hab ich plötzlich Schuppen im Bart? -Und was kann man gegen Bartschuppen tun?

Kleine weiße Hautschuppen zieren auf einmal deinen sonst so gepflegten Bart? -Um zu wissen wie man die Schuppen im Bart wieder los wird, ist es manchmal wichtig die Ursache der lästigen Dinger zu kennen.

Schließen wir erstmal Hautkrankheiten wie Ekzeme und Schuppenflechte aus. Diese sind nämlich in nur seltenen Fällen der  Auslöser. Schuppen im Bart oder im Haupthaar entstehen meistens durch äußere Einflüsse. Die falsche Behandlung der sich darunter befindenden Haut ist einer der Hauptgründe. Auch Hitze, Kälte oder einseitige Ernährung können das Problem hervorrufen.

Diese Faktoren führen zu fettarmer Kopf- und Gesichtshaut. Hautzellen, die die Epidermis durchwandern, werden zu schnell abgestoßen und das Resultat macht sich in Form von Bartschuppen bemerkbar. Häufig ist das dann auch von Juckreiz begleitet.

Schuppen im Bart bekämpfen und besiegen!

Zu nächst solltest du beginnen deinen Kopf und das Gesicht nur mit lauwarmem oder kaltem Wasser zu waschen. Heißes Wasser würde die Haut nur weiter austrocknen. Das Barthaar sollte in keinem Fall mit heißer Luft geföhnt werden. Hierzu empfiehlt sich unser Artikel Bart pflegen.

Um die Schuppen erst einmal loszuwerden, verwendest du am Besten ein pH-neutrales Shampoo. Anti Schuppen Shampoo’s für die Kopfhaut sind hier nicht zu empfehlen. Sie sind meistens dafür entwickelt das Haupthaar zu entfetten. Das könnte deine Gesichtshaut noch stärker austrocknen. Achte bei der Wahl des richtigen Shampoo’s darauf, dass es mild ist und eine rückfettende Wirkung auf die Haut hat. Öle wie: JojSchuppen im Bartoba, Argan oder Teebaum tragen dazu bei. Weiter sollte es frei von Chemikalien und Sulfaten sein. Dieses Shampoo können wir zur Anwendung wärmstens empfehlen! Massiere das Shampoo an den betroffenen Stellen gut ein. Lass es etwas einwirken und spül es im Anschluss mit lauwarmem Wasser sorgfältig aus. Nach der Behandlung mit Shampoo kannst du deinen Bart zusätzlich mit Teebaumöl einreiben.

Leider verschwinden die Bartschuppen nicht von heute auf morgen. Führe diese Prozedur ca. drei Wochen lang fort. Falls du irgendwelche alkoholhaltigen Pflege- oder Stylingprodukte verwendest, lasse sie während dieser Kur weg. Solltest du Rasierwasser für deine Konturen verwenden, empfiehlt es sich auf Alternativen wie zum Beispiel Aloe Vera Gel umzusteigen.


Schuppen im Bart nachhaltig vermeiden

Um zu vermeiden, dass die Bartpracht erneut von Bartschuppen heimgesucht wird, bedarf es einer bestimmten Pflege. Wie bereits erwähnt spielt die Wassertemperatur eine entscheidende Rolle. Bist du ein Warmduscher…? -Nicht nur beim Waschen des Bartes und des Gesichts, sondern auch unter der Dusche kann zu heißes Wasser die Kopf- und Gesichtshaut austrocknen.

Die Verwendung von Bartöl ist wahrscheinlich die beste Methode, die Gesichtshaut vor Austrocknung zu schützen. In diesem Artikel erfährst du alles Wissenswerte über Bartöle.

Hast du vielleicht Erfahrungswerte zu diesem Thema, die du mit uns teilen möchtest? Besonders über weitere Tipps freuen wir uns in den Kommentaren!

Tägliche Bartpflege:

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.